Haustüren aus Aluminium

Allerbester Wärmeschutz

Haustüren aus Aluminium
Foto: hlc

Energiesparen ist das Gebot der Stunde, das wissen heute nicht nur Behörden, sondern auch die meisten Bauherren. Immer mehr Passivhäuser sprechen eine deutliche Sprache, sie helfen außerdem mit, den CO2-Ausstoß zu reduzieren. Dabei spielen nicht nur Wände oder Dächer eine Rolle, sondern auch die richtigen Fenster und – ganz wichtig – eine gut isolierte Haustür.

Moderne Haustüren aus Aluminium tragen wesentlich dazu bei, dass drinnen ganzjährig angenehme, gleichmäßige Temperaturen herrschen. Durch den Einsatz von beidseitig flügelüberdeckenden Türfüllungen mit einer Stärke von 85-105 mm sowie einer um 20 mm erweiterten Isolierzone werden sehr hohe Wärmeschutzwerte ab einem Ud-Wert von 0,67 W/m2K erreicht. Dazu kommt eine Flügelausführung mit Dilatationsschicht, die gegen mögliche Verformungen durch extreme Temperaturen schützt. Sowohl bei sommerlicher Hitze als auch bei eisiger Winterkälte kann man sich so im Haus bei angenehmen Temperaturen wohlfühlen. Eine thermisch getrennte Alu-Bodenschwelle mit unsichtbarer Verschraubung, drei umlaufende Dichtungen sowie vulkanisierte Eckausführungen und Dreifachglas komplettieren die Türen.

Neben der extrem guten Wärmedämmung kommen dabei auch Sicherheit und Optik nicht zu kurz. Eine formschöne Edelstahlrosette gewährt einen Basisschutz gegen potenzielle Einbrecher, gegen Aufpreis ist eine Sicherheitsausstattung nach WK1 oder WK2 erhältlich. Fast alle Modelle sind in vielen Standardfarben und zwanzig verschiedenen Holzdekoren wie beispielsweise Palisander, Eiche, Nussbaum oder Mahagoni zu bekommen. Sandgestrahlte Glasmotive, extravagantes, schwarzes Glas und Swarowski-Kristalle sorgen für spannende Blickfänge. Unterschiedliche Formen, Farben, Griffe und Gläser können beliebig kombiniert werden.

Ratgeber

Werbung