Schönheitskultur fürs Bad - Die richtige Reinigung machts!

Richtige Reinigung & Pflege sanitärer Oberflächen

Schönheitskultur fürs Bad - Die richtige Reinigung machts!
Foto: hlc

Früher war das Leben einfacher: Im Bad gab es Emailwannen und Keramikbecken – das war‘s. Heute findet man eine Vielzahl neuer Oberflächen, von Acryl über Mineralguss bis hin zu „easy-to-clean“-Versiegelungen. Damit die modernen Bad-Objekte dauerhaft strahlend und ohne „Schönheitsfehler“ wie z.B. Kratzer bleiben, muss jedes Material die passende Pflege erhalten. Aus diesem Grund sollte man sicherheitshalber Experten ranlassen: Es gibt zwar für jede sanitäre Oberfläche das passende Reinigungsmittel, jedoch kann bei der Reinigung selbst einiges falsch gemacht werden.
Ob gestresste, empfindliche, fettige oder trockene Haut – für jeden Typ gibt es das passende Pflegeprodukt. Es ist ja auch sinnvoll, auf die verschiedenen Ansprüche einzugehen, um das Beste zu erreichen. Warum sollte es sich bei Oberflächen im Bad anders verhalten? Gerade heutzutage, wo sich das Badezimmer von der „Nasszelle“ zur privaten Erholungsoase gemausert hat, ist die Auswahl an Mobiliar und sanitären Einrichtungen überwältigend.

Bei der Vielzahl neuer aber auch bewährter Oberflächen wie Acryl, Mineralguss und „easy-to-clean“-Versiegelungen oder Email, Keramik und Glas verliert man allerdings schnell den Überblick: Welches Material hat welchen Pflegeanspruch? Schade um das trendigste Mobiliar und die schickste Form, wenn das Interieur nach kurzer Zeit stumpf wirkt oder Kratzer hat und neben der Optik auch die Funktionalität leidet. Handelsübliche Reiniger können empfindliche Bad-Objekte beschädigen! Oft verrät nur das Kleingedruckte, dass z.B. eine säureempfindliche Oberfläche wie Email eine Reinigung mit besagtem Produkt auf Dauer nicht unbeschadet übersteht. Und schon beim einmaligen Gebrauch von scheuernden Reinigern können Materialien wie Mineralguss oder Acryl dauerhaft verkratzen.

Das passende Pflegeprodukt kann in speziellen Badforen gefunden werden. Außerdem gibt es hier Antworten auf Fragen rund um die Themen Reinigen, Reparatur und Materialkunde. Schon beim Putzen lassen sich beispielsweise bei regelmäßiger Anwendung von „Acryl-Star“ oberflächliche Kratzer leicht entfernen. Einfach „wegradieren“ heißt die Devise beim Wannen-Gummi: Auf Email und Keramik verschwindet hier Metallabrieb oder hartnäckiger Schmutz wie von Zauberhand. Bei Mineralguss ist der „Mineral-Star“ die pflegendere – und besser riechende – Alternative zur Autopolitur. Das Reinigungs- und Pflegeprogramm ist im gut sortierten Fachhandel erhältlich.

Ratgeber

Bad modernisieren

Mit Fertigelementen gelingt der Umbau auch Heimwerkern

Wochenlang Schmutz und Lärm im ganzen Haus, aufwändiges Abklopfen der alten Fliesen, dazu jede Menge Terminabstimmungen mit verschiedenen Handwerkern: Bei diesen Aussichten nehmen viele Hausbesitzer Abschied von der Idee, das in die Jahre gekommene Badezi... Mehr

Alles neue macht der Mai - Auch das Badezimmer

Bäder zum Wohlfühlen

Sobald es Frühling wird, strotzt nicht nur die Natur, sondern auch der Mensch vor Tatendrang. Frühjahrsputz, Renovieren und Sanieren sind angesagt, um perfekt ins neue Jahr starten zu können. Und genau dort, wo der Tag in der Regel beginnt, im Badezimmer,... Mehr
Werbung