Außentreppe punktet mit Stufendesign

Stilvoller "Aufstieg"

Außentreppe punktet mit Stufendesign
Foto: hlc

Wohnen und Leben „im Freien“ liegt voll im Trend. Nicht nur die (Dach-) Terrasse, immer häufiger werden wertvolle Flächen wie Anbau oder Garage zum privaten „Naherholungsgebiet“ gestaltet. Mit einer Außentreppe verschafft man sich bequemen Zugang zu diesen Wohlfühloasen. Durch die universelle und modulare Bauweise der Außentreppen kommt jeder so hoch hinaus, wie er möchte: Niedrige Höhen ab 90 cm sind ebenso möglich, wie Geschosshöhen bis maximal 330 cm. Und alles, was dazwischen liegt, kann im „Do-it-Yourself“-Verfahren auf den Zentimeter genau ausgerichtet werden.

Nomen est omen – mit einer Stahlwangentreppe erlebt man einen „filmreifen Auftritt“, nicht zuletzt durch das stilvolle in WPC gehaltene Stufendesign. Bei „WPC“ (engl. Wood Plastic Composit) handelt es sich um einen nachhaltigen Biowerkstoff, der speziell für den Außenbereich entwickelt wurde, zu 75 % aus natürlichen Holzfasern besteht und in Form von Terrassendielen eine gute Figur macht: Dieses Material zeichnet sich durch Witterungsbeständigkeit, Rutschfestigkeit, Formstabilität und Pflegeleichtigkeit aus. Bei einigen Außentreppen sind die Trittflächen aus WPC in einen stabilen Stahlrahmen eingefasst und bringen so die Natürlichkeit der Holzoptik ganz bewusst zur Geltung. Durch diese geschickte Kombination wird ein Highlight in Punkto Gartengestaltung gesetzt, das das Herz von Ästheten wie Gartenliebhabern gleichermaßen höher schlagen lässt. Neben dem herausragenden Design kommt auch die Sicherheit nicht zu kurz: Die geriffelte Oberflächenstruktur der trittsicheren Stufe, sorgt dafür, dass keine Pfützenbildung entsteht und Wasser zuverlässig abfließen kann.

Ein weiteres Highlight der Stahlwangentreppe ist das großzügige Podest. Dieses wurde so konstruiert, dass die Richtung des Ausstiegs bei der Montage frei gewählt werden kann. So kann die freistehende Außentreppe ebenso beeindrucken, wie ein an der Hauswand verlaufendes Modell. Dank dem variablen Neigungswinkel passt sich die Treppe problemlos und universell der vorhandenen Bausituation an. Neuerdings ist diese Außentreppe auch mit Stahlstufen aus gezogenem Streckgitter zu haben und somit im besonderen Maße für extreme Wetterverhältnisse ausgelegt: Maximale Trittsicherheit bei Wind und Wetter inklusive!

Ratgeber

Mit Spindeltreppen hoch hinaus statt in die Breite

Spindeltreppen für jeden Geschmack

Ist eine Spindeltreppe per se schon eine clevere Erfindung, um zwei Ebenen auf platzsparende Weise zu verbinden, denn schließlich kommt sie mit geringer Stellfläche aus und bietet zeitgleich den größtmöglichen Laufkomfort, so lassen sich flexible und schi... Mehr

Raumsparende Spindeltreppen

Immer eine "runde Sache"

Ob im Neubau oder beim Dachausbau, wenn es um das Thema Raumspartreppen geht, kommt man kaum an ihr „vorbei“: Eine Spindeltreppe ist nämlich die Treppe, die vom Platzbedarf mit der geringsten Stellfläche auskommt und gleichzeitig den größtmöglichen Laufko... Mehr
Werbung